Einsatzstatus NÖ

 

BERGUNG EINES RETTUNGSFAHRZEUGES

Die winterlichen Fahrverhältnisse wurden einem Rettungs-fahrzeug bei der Einsatzfahrt nach Dietmanns zum Verhängnis. Kurz vor deren Ziel zum Einsatz geriet das Fahrzeug auf einer steilen Zufahrt ins Rutschen und blieb glücklicherweise an einem Baumstumpf hängen, bevor das Fahrzeug weiter abrutschen konnte. Leider ereignete sich auf dem steilen Stück auch ein Folgeunfall, so dass ein weiterer PKW den Rettungs- transportwagen leich touchierte und dann ebenfalls auf der Böschung hängen blieb. Am 4. Jänner 2015 um 19:12 Uhr wurde die Feuerwehr Dietmanns zur Hilfeleistung angefordert, welche mit 2 Fahr- zeugen (RLFA 2000 und KLF) und 12 Mitgliedern im Einsatz stand. 7 weitere Mitglieder (MTF) blieben auf Abruf im Feuerwehrhaus.

 

Am Einsatzort war auch bereits die Polizei eingetroffen, welche die Unfallaufnahme vornahm und die Freigabe zur Bergung erteilte. Dabei wurde der PKW zuerst aus seiner misslichen Lage befreit, da sich dieser nur durch Dauerbetätigung seiner Bremse auf der Fahrbahn halten konnte. Mit Hilfe der Seilwinde wurde dieser ein Stück nach Oben gezogen und konnte dann seine Fahrt - nicht ganz ohne Probleme - wieder fortsetzen.

 

Die Bergung des RTW gestaltete sich ein bisschen schwieriger, wurde jedoch ebenfalls auf direktem Zug mit der Seilwinde erledigt. Dabei musste die gesamte Seillänge ausgenutzt werden, da ein sicherer Stand für das RLFA 2000 ebenfalls sehr wichtig war. Während dem Einsatz ereigneten sich mehrmals "ungute Situationen" durch zu schnelle Verkehrs- teilnehmer, die erst kurz vor den Einsatzkräften zum Stehen kamen. Verschiedene Warnhinweise (Dreiecke, Blaulicht, ... ) wurden dabei einfach ignoriert. Nach ca. 1 Stunde konnte der Einsatz schließlich beendet werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Feuerwehr der Marktgemeinde Dietmanns

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.